Beautyblog

BC Bonacure ‚Fibre Force‘ *Review*

Huhu meine Lieben,
Anfang der Woche habe ich Euch meine Monatsfavoriten vorgestellt, mit dabei war auch das Fibre Force-Treatment von Schwarzkopf. Beim Stöbern auf Hagelshop bin ich schon vor fast einem Jahr auf die Produkte aufmerksam geworden, habe mir Shampoo und Treatment dann bei Amazon bestellt. Das war kurz nach meinem Blondier-Unfall :P. Das Set was ich Euch heute zeigen möchte ist sozusagen der Nachschub, nachdem ich mit den Sachen super zufrieden war. Die Fibre Force-Serie ist nicht zur permanenten Anwendung gedacht, ich verwende sie auch nur phasenweise um meine Haare zu stärken. Es gibt mittlerweile auch richtige Keratin-Intensivbehandlungen beim Friseur, die sind allerdings mega-teuer – wahrscheinlich hätte ich es sonst schon längst ausprobiert :)! Wie so etwas abläuft kann man sich hier anschauen, auf jeden Fall sehr interessant was man mittlerweile alles für seine kaputten Haare tun kann. Die Fibre Force-Serie ist friseurexklusiv, die Anwendungsdauer wird eigentlich vom Fachmann je nach Haarzustand empfohlen [zwischen 4 und 10 Wochen]. Man hat durch das Internet aber natürlich einen Zugang und ich bin ja sowieso immer auf der Suche nach Neuheiten für meine Mähne [hust*]. Ich möchte Euch die Produkte heute zeigen, weil ich sehr zufrieden bin. Vor allem aber hoffe ich, dass ich denjenigen unter Euch mit sehr kaputten Haaren mit meiner Review vielleicht weiterhelfen kann :). 
Aber warum Keratin in Haarpflege?

Keratin stärkt die Haarfaser von innen, das Resultat ist deutlich weniger Haarbruch. Fibre Force enthält beispielsweise mikronisiertes haaridentisches Keratin [Quelle: Henkel]. Dieser Stoff dringt tief in die Haarstruktur ein und füllt die Zwischenräume im Zellmembran-Komplex auf. Die Haare erhalten neue Stärke und fühlen sich deutlich gesünder an. 

Shampoo:
Es ist super mild und reinigt besonders schonend. Ich habe mir sowieso angewöhnt meine Haar nur am Ansatz einzushampoonieren. Die Längen bekommen dann beim Auswaschen etwas vom Shampoo ab. So ist die Reinigung noch mal schonender.
Spray Conditioner:
Da man das Treatment natürlich nicht bei jeder Haarwäsche anwendet ist der Spray Conditioner eine gute Ergänzung zum Shampoo. Er ist längst nicht so pflegend wie das Treatment, erleichtert aber durchaus das Entwirren. Laut Schwarzkopf kann man wohl auch beide Produkte zusammen anwenden. 

Treatment:
Für mich das Highlight der Serie. Ich wende es 1-2 Mal die Woche an und erziele mit diesem Produkt die intensivsten Ergebnisse. Meine Haare werden fühlbar geschmeidig und erhalten nebenbei die verlorene Substanz zurück.
Ampullen:
Die Ampullen arbeitet man ins handtuchtrockene Haar ein,  man merkt deutlich wie gut diese Anwendung den Haaren tut und sie stärkt. Normalerweise werden gerade diese Ampullen als Anwendung beim Friseur angeboten [salonexclusiv]
Preise:
Shampoo: ca. 8,50 € für 200 ml | Spray Conditioner: ca. 10,50 € für 150 ml | Treatment: ca. 14,70 € für 150 ml | Ampullen: ca. 25 € für 8 Ampullen [je 15 ml] | zum Beispiel bei Hagelshop erhältlich
Fazit:
Falls ihr Euch für die Produkte interessiert kann ich Euch vor allem das Set empfehlen. Darin enthalten sind Treatment, Shampoo und Spray Conditioner. Man spart im Vergleich zum Einzelkauf ca. 10 Euro, deshalb habe auch ich mich dafür entschieden :). Ich liebe vor allem das Treatment, direkt dahinter reiht sich das Shampoo ein. Hätte ich die Serie nicht entdeckt wären meine Haare nun um einiges kürzer, da bin ich mir sicher. Übrigens sind die Produkte für alle Haartypen geeignet, ich hatte mit meiner relativ feinen Mähne keinerlei Probleme. Oftmals beschweren sehr pflegende Produkte ja eher und man muss häufiger waschen, das ist hier nicht der Fall. Und was die Inhaltsstoffe betrifft ist die Einschätzung von Codecheck übrigens längst nicht so düster wie ich vermutet hatte. Insgesamt also eine klare Empfehlung von mir :).

Habt ihr schon Haarpflege mit Keratin ausprobiert?
Wie sind Eure Erfahungen?

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply
    Sara Rose
    26. Oktober 2013 at 10:17

    Ich habe noch keine Haarpflege mit Keratin benutzt, hört sich aber auf alle Fälle sehr interessant an.

    Ich habe dich verlinkt Liebes 🙂
    http://lovelypueppi.blogspot.de/2013/10/schoner-nagellack.html#comment-form

    • Reply
      Alice
      26. Oktober 2013 at 12:17

      Das ist lieb von Dir, danke ♥!

  • Reply
    My Beautyful Life
    26. Oktober 2013 at 10:53

    Ich mag deine Reviews immer total gerne. 🙂
    Liebe Grüße,
    Mareike

    Hier geht es zu meinem Blog.

    • Reply
      Alice
      26. Oktober 2013 at 12:15

      Danke Dir, das freut mich sehr :)!

  • Reply
    Kritzelfee
    26. Oktober 2013 at 11:58

    Das klingt interessant und echt gut. Für den Preis kann man auch nicht meckern wenn man bedenkt was "normale" Shampoos manchmal kosten nur weil ein bestimmter Name draufsteht. Das werd ich mir mal merken für meine Haare, ich färbe und glätte die ja auch… Danke für den Tipp!
    Keratin liest man ja öfter auf Shampoos und Co – fragt sich nur wie konzentriert das dann ist.

    • Reply
      Alice
      27. Oktober 2013 at 11:23

      Ich denke mal dass das Keratin hier sehr hoch dosiert ist, sonst könnte man es bestimmt durchgängig verwenden 🙂

  • Reply
    Blondie
    26. Oktober 2013 at 13:37

    Ich hatte mal so ne Keratin Milch von der BlondMe Serie, aber die gibt's nicht leider nicht mehr, die war nämlich echt super! Das hier hört sich aber toll an, werd ich mir mal anschauen! Danke für den Tipp!

  • Reply
    Just.a.dream
    27. Oktober 2013 at 16:29

    Ich habe jetzt auch schon einige Sachen mit Keratin ausprobiert, aber einen sooo großen Unterschied habe ich bisher noch nicht bemerkt. Meine Haare sind in letzter Zeit einfach schlimm 😀

  • Kommentar verfassen