Beautyblog Erfahrungsbericht Review

CND Shellac – Meine Erfahrungen [Review]

CND Shellac Review

Wer träumt nicht von einem ultra haltbaren Nagellack, der während er gesamten Tragedauer hübsch glänzt *-*? Während meiner Recherche bin ich auf Shellac von CND gestoßen. Und genau um dieses System soll es in meiner heutigen Review gehen …


CND Shellac – Meine Erfahrungen [Review]

CND Shellac Review

Vor einigen Wochen habe ich Euch  →Striplac von Artdeco gezeigt, was ich bisher gerne verwendet hatte. Die kratzfeste Oberfläche und er Glanz waren genau das was ich mir von solch einem System verspreche. Weil die Haltbarkeit von Striplac doch sehr unterschiedlich ausfällt – an manchen stellen löst sich das Produkt relativ schnell, an anderen muss es runtergefeilt werden – war ich auf der Suche nach einer Alternative. Relativ schnell bin ich bei so genanntem ‚Shellac‘ gelandet. Getestet habe ich zwischendurch die Emmi Nail UV-Lacke (hier muss der Nagel wie bei Striplac vor der Anwendung angefeilt werden). Leider bietet das Farbsortiment kein Eisblau an :(. Schließlich bin ich dann wegen der schmächtigen Farbauswahl von Emmi Nail, Jolfin und Co. bei der Firma CND gelandet, welche eigentlich hierzulande nur in Nagelstudios angeboten wird. Als Endverbraucher ist es leider relativ schwierig an die Produkte zu kommen. Es sei denn man besitzt einen Gewerbeschein oder bestellt bei Ebay oder Amazon.


Fakten zu CND Shellac:

CND Shellac sorgt für ein hochglänzendes Ergebnis (wie Gelnägel) und ist so dünn und flexibel wie ein Nagellack. Es gibt dank über 60 verschiedenen Farben eine Menge Gestaltungsmöglichkeiten. Sogar French Nails sind möglich. Die Manicure hält gute 2 Wochen auf den Nägeln und lässt sich dann innerhalb von 10 Minuten ganz einfach entfernen (ohne Feilen und Schädigen des Naturnagels). CND Shellac ist hypoallergen und „3-free“ & enthält weder Formaldehyd, Toluen noch DBP. 

 

Preise 
ab ca. 17,90€ pro Lack bei →Insight Cosmetic Group [Bestellung nur mit Gewerbeschein möglich] // Im Nagelstudio bezahlt man für eine (!) Anwendung etwa 40€


Was man benötigt:

  • Rosenholzstäbchen
  • Nagelfeile
  • Base Coat
  • Color Coat
  • Top Coat
  • Cleanser + Zelletten
  • UV oder LED Lampe
  • Remover Wraps

CND Shellac Review


Die Anwendung:

CND Shellac Review

1. Nagelhaut zurückschieben 
Mit einem Rosenholzstäbchen schiebt man vorsichtig die Nagelhaut zurück.

2. Entfetten 
Hierzu benötigt man einen Cleanser, den so genannten ScrubFresh von CND. Man gibt etwas von der Flüssigkeit auf eine Zellette und fährt gründlich über den Nagel.

3. Base Coat auftragen
Man trägt eine dünne Schicht vom Base Coat auf und härtet das Produkt dann 10-30 Sekunden unter der LED-Lampe aus. Wichtig ist bei allen drei Schritten (Base-, Color-, Topcoat) auch den vorderen Teil des Nagels zu Ummanteln, da sonst die Haltbarkeit leiden könnte.

4. Color Coat auftragen
Nun trägt man den Farblack auf. Bei der Nuance ‚Creekside‘ habe ich drei dünne Farbschichten benötigt und diese jeweils 60 Sekunden ausgehärtet.

5. Top Coat
Der Farblack wird mit dem Top Coat versiegelt. Ebenfalls wieder dünn auftragen und 60 Sekunden aushärten.

6. Schwitzschicht entfernen
Mit dem Cleanser und einer Zellette entfernt man die klebrige Schicht von den Nägeln.

7. Nagelöl auftragen
Zum Schluss kann man die Nägel noch mit Nagelöl pflegen. Das Solar Oil von CND duftet nach Marzipan und zieht durch den Shellac hindurch, sodass die Nägel optimal gepflegt werden.

 

CND Shellac Review

CND Shellac Review


Mein Fazit:

CND Shellac Review

Die sehr einfache Anwendung, das hübsche Ergebnis und die lange Haltbarkeit haben mich überzeugt: Ich bleibe bei CND Shellac ♥! Bei mir funktioniert das System, wie man sieht, auch ohne Nagelstudio :P.


Entfernen:

Das Entfernen der Manicure funktioniert sehr einfach. Man benötigt lediglich die passenden Remover Pads. Es ist kein Feilen nötig und innerhalb von 10 Minuten hat man den Lack entfernt :).

CND Shellac Review


Kennt ihr CND Shellac bereits?

Wie gefällt Euch das Ergebnis?

 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    shadownlight
    12. August 2017 at 15:12

    Hey, ich habe so einen Lack noch nicht ausprobiert, aber man hört ja immer wieder Positives.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

  • Kommentar verfassen