Beautyblog

Feder-Extensions vs. Strassextensions | Meine Erfahrungen

What I Think!

Huhu meine Lieben,
vor kurzem hat die liebe Beautymango auf ihrem Blog Federextensions gezeigt. Gleich zu Beginn war ich etwas skeptisch, nicht weil ich die Federn nicht hübsch finde, sondern weil sie mit Microrings befestigt werden. Dann habe ich sie mir trotzdem bestellt und getestet. Ich stehe dieser Befestigungsmethode schon immer sehr skeptisch gegenüber. Und zwar hatte ich schon 3 Mal komplett Extensions in den Haaren, allerdings mit der Bondingmethode. Und als ich mich zu Beginn darüber informierte habe ich fast nur Negatives über Microrings gelesen. Jedenfalls bin ich den Bondings von Beginn an treu geblieben und war immer sehr zufrieden. Meine Haare sind durch die Verlängerungen nicht abgebrochen oder strapaziert gewesen. Ich muss dazu sagen, dass ich mich immer sehr an die Empfehlungen gehalten habe. Sprich: nur Friseurproukte, Verbindungsstellen alle paar Wochen reinigen und prüfen lassen etc. Falls ihr mehr Infos darüber möchtet könnt ihr es gerne in die Kommentare schreiben :)!

Letztes Jahr, als die letzte Verlängerung dann draußen war habe ich mir 2 Strassextensions gekauft und sie zuhause selbst ins Haar geschweißt. Das hat auch wunderbar funktioniert. Als die Extensions nach ca. 4 Monaten (so genau weis ich es leider nicht mehr :P) raus gewachsen waren konnte man sie ganz easy selbst entfernen.

Federextensions mit Microrings



Wie funktionieren Microrings?

Zunächst muss man die Microrings passend zur eigenen Haarfarbe auswählen. Dann nimmt man sich die Extensionssträhne/Feder und fädelt sie durch den Microring. Anschließend nimmt man sich eine dünne Strähne Eigenhaar und fädelt diese mit Hilfe des Einfädlers durch den Microring. Dann presst man das Ganze mit einer Zange zusammen. Das war’s auch schon. 

Für mich gibt es bei dieser Methode leider einige Nachteile. Zum einen spürt man die Verbindungsstelle enorm. Durch das Zusammendrücken mit der Zange verlieren die Microrings ihre runde Form und werden eckig. Diese Ecken habe ich deutlich an der Kopfhaut gespürt und das Tragegefühl hat mich nahezu wahnsinnig gemacht. Es hat beim Schlafen teilweise richtig gezwickt. Da ich wie gesagt bereits 3 Mal eine Komplett-Verlängerung mit Bondings hatte weiß ich, dass es auch anders geht. Außerdem haben sich bereits nach der ersten Nacht mit den Microrings die Haare um die Verbindungsstelle herum angefangen zu verknoten. Das Ganze hat mich so erschrocken, dass ich die Federextensions direkt am nächsten Tag wieder entfernt habe. Dazu drückt man die Microrings mit einer Zange mehrmals in die entgegen gesetzte Richtung. Dann kann man sie relativ easy heraus ziehen. Trotzdem habe dabei ich einige Haare gelassen und war insgesamt sehr enttäuscht. Leider habe ich kein Tragefoto der Federextensions, da ich sie wie gesagt nur gute 24 Stunden im Haar hatte.  

Spange, Einfädler, Zange & Microrings

Federextensions mit den Microrings direkt nach dem Rausnehmen

Strassextensions mit Keratinbondings
Was sind Bondings? 
Bondings bestehen meistens auch Keratin und werden mit Hilfe einer Wärmezange am Eigenhaar befestigt. Dazu teilt man sich eine dünne Strähne Eigenhaar ab und schiebt die Schutzschablone darüber, relativ nah am Haaransatz. Dann nimmt man die Extensions-Strähne mit dem Bonding und legt diese über die Eigenhaar-Strähne. Anschließend erhitzt man das Bonding mit der Wärmezange und dreht es mit den Fingern um das Eigenhaar. Durch die Hitze wird das Bonding weich und man kann es wunderbar formen. Damit man sich die Pfoten nicht verbrennt gibt es praktische Fingerschutz-Gummis. Das Bonding liegt im Idealfall glatt um das Eigenhaar herum, deshalb spürt man es auch kaum oder gar nicht an der Kopfhaut. Der Nachteil bei dieser Methode liegt für viele sicher darin, dass das Eigenhaar mit Hitze in Berührung kommt. Ich kann dazu nur berichten, dass meine Haare dadurch keinen Schaden genommen haben. Meine Haare sind relativ dünn und durch das häufige Färben relativ strapaziert. Trotzdem haben sie durch die Verlängerungen absolut keinen Schaden genommen.
Tragefoto vom letzten Jahr 😛

What I think!
Für mich persönlich fällt die Wahl ganz klar auf die Bondingmethode. Wahrscheinlich werde ich mir lose Bondings bei Ebay bestellen um die Federn zu befestigen. Ich hoffe einfach mal das funktioniert. Für mich liegt der Vorteil vor allem darin, dass das Tragegefühl der Bondings super angenehm ist. Man spürt die Verbindungsstellen überhaupt nicht und das Eigenhaar wird nicht belastet. 

Die Federextensions habe ich übrigens bei Ebay bestellt, die Strassextensions findet ihr bei Elegance-Hair :)! 

Preise: beide Varianten kosten um die 10 Euro

Welche Extensions findet ihr schöner? Habt ihr selbst schon Erfahrungen mit Microrings oder Bondings gemacht?

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply
    Janine G.
    25. Februar 2013 at 12:05

    Ich mag diese Microringe nicht so. Ich mag lieber Extansions mit richtigen Bondings. hatte ich auch schon hin und wieder und finde die halten richtig gut.

  • Reply
    A Pretty Dream
    25. Februar 2013 at 12:42

    Ich finde Feder Extensions so toll!! *_*
    LG, MArie ♥

  • Reply
    Beauty Mango
    25. Februar 2013 at 13:24

    hä hast du dir die Microringe ganz nah an die Kopfhaut gemacht oder wie? Ich hab die mindestens mit einem Abstand von 2 cm wenn nicht sogar 3 cm von der Kopfhaut entfernt befestigt. Wsl hatte ich auch diesem Grund auch keinerlei Probleme mit den Extensions und hab sie auch überhaupt nicht gespürt. Ich hab beim entfernen auch ein paar haare gelassen, das fand ich aber nicht allzu schlimm. Die Strassextensions wollte ich auch schon immer mal testen, aber dafür braucht man ja dann dieses eine Gerät und das ist auch teuer. Ich hab gelesen, dass man das auch mit einem alten Glätteisen machen kann, aber ich weiß ja nicht 😀

    • Reply
      ♥ M i s s C o c o G l a m ♥
      25. Februar 2013 at 17:39

      Die Microrings befestigt man meines Wissens nach doch mit dem gleichen Abstand zur Kopfhaut wie die Bondings!? Hab schon 2 cm Platz gelassen, weil ich ja davon ausgegangen bin dass der Spaß auch 4, 5 Monate hält wie die Strassextensions auch. Und wenn man zu hoch ansetzt sieht man a) die Verbindungsstelle recht schnell, da das Eigenhaar ja rund 1 cm pro Monat wächst und b) würde es ja permanent auf die Kopfhaut drücken. Der Connector kostet übrigens 25 Euro =), hab auch nie etwas anderes getestet. Vielleicht bin ich auch einfach nur mega empfindsam :D, aber ich bin wirklich fast verrückt geworden und hab die Microrings beim Liegen arg gemerkt!

    • Reply
      ♥ M i s s C o c o G l a m ♥
      25. Februar 2013 at 17:42

      Asuuu wieso hast Du die Extensions denn eigentlich schon raus genommen?

  • Reply
    Die Pinuplady
    25. Februar 2013 at 19:34

    Mit Microringen kannste mich ja jagen, die finde ich sooo schrecklich. Bondings sind da viel besser, obwohl ich beides noch nicht getragen habe. Aber wenn, dann bondings

  • Reply
    SummerLee
    26. Februar 2013 at 0:02

    als diese feder extensions in die mode kamen, wollte ich auch unbedingt sowas haben, aber da waren die noch sau teuer 🙁 für den sommer werde ich mir das wieder überlegen 🙂
    lg summer

  • Kommentar verfassen