Hautpflegelexikon – Fachbegriffe erklärt!

reizarme pflege drogerie
Nachfolgend findet ihr eine Sammlung von Begriffen aus dem Bereich Hautpflege. Ich nehme dabei gerne Bezug zum Thema Unreinheiten und Akne, da ich selbst davon betroffen bin. Das Lexikon wird immer wieder aktualisiert. Bedenkt bitte, dass ich versuche die Begriffe zum allgemeinen Verständnis so einfach wie möglich zu erklären. Ich bin nur ein gewöhnlicher Hautpflegefreak und habe keinen Doktortitel auf diesem Gebiet :P.

AHA (Alpha Hydroxy Acid/Glykolsäure) – Chemisches Peeling, das abgestorbene Hautzellen löst. Kurbelt die Verjüngung der Haut an und begünstigt eine bessere Feuchtigkeitsbindung. Daher besonders für trockene Haut geeignet. Auch in der Akne-Therapie von Bedeutung, da die Säure zum Beispiel Pickelmale schneller verblassen lässt. Erstverschlimmerung bei unreiner Haut möglich. Macht die Haut lichtempfindlich, deshalb ist Sonnenenschutz Pflicht.

BHA (Beta Hydroxy Acid/ Salicylsäure) – Chemisches Peeling, bedeutend milder als AHA. Geeignet für die Behandlung von Unreinheiten, weil es die Poren gründlich reinigt und antibakteriell wirkt. Erstverschlimmerung bei unreiner Haut möglich. Macht die Haut lichtempfindlich, deshalb ist Sonnenenschutz Pflicht.

BPO (Benzoylperoxide) – Tötet Akne-Bakterien ab. Bei der Behandlung von Pickeln von großem Nutzen. Wegen Austrocknungsgefahr der Haut lieber zu niedrigen Konzentrationen greifen. Diese sind genauso wirksam aber haben eventuell weniger Nebenwirkungen.

Glykolsäure – siehe: AHA

Hyaluronsäure – Feuchtigkeitsspendend, ideal für trockene Haut. Verbindet sich mit der Haut und lässt sie praller erscheinen.

Kollagen – Strukturprotein der Haut, essentiell für die Erhaltung ihrer Elastizität. Deshalb ist eine wichtige Anti-Aging-Maßnahme, dem Abbau von Kollagen entgegenzuwirken.

Linolsäure – Kann gegen Unreinheiten wirken.

Melanin – Pigment/Farbstoff, für die Färbung der Haut verantwortlich.

Mikrodermabrasion –  Mechanisches Peeling mit feinen Aluminiumoxid-Kristallen. Dient zum Abrieb der Haut. Eine optische Milderung von Fältchen und Narben ist möglich. Milder sind jedoch chemische Peelings.

Niacinamide – Auch unter Vitamin B3 bekannt. Bei der Bekämpfung von Unreinheiten nützlich, da es Hauttalg reduziert. Verkleinert Poren sichtbar. Auch als Anti-Aging-Wirkstoff beliebt.

Peeling – Mechanischer Abrieb von Hautschüppchen. Je grober die Peelingkörner, desto reizender ist es für die Haut. Bei empfindlicher Haut oder Unreinheiten sollte man lieber zu chemischen Peelings (siehe: BHA, AHA) greifen.

Pickelmale – Sind die dunklen, rötlichen Flecken, die nach dem Abheilen von Pickeln sichtbar bleiben.

ph-Wert – Wichtig für die Wirksamkeit eines Produkts. Ein falscher ph-Wert führt unter Umständen dazu, dass ein Produkt gar nicht oder nur wenig wirkt. Das Phänomen gibt es öfters bei Produkten mit BHA/Salicylsäure oder AHA/Glykolsäure, vor allem aus dem Drogeriebereich.

Vitamin A – siehe: Retinol

Vitamin B3 – siehe: Niacinamide

Vitamin C – Auch als Askorbinsäure bekannt. Hellt Pigmentflecken auf (Melaninhemmer) und regt die Kollagenproduktion an. Nützlich in der Akne-Therapie, da es Entzündungen und Pickelmale mindert.

Retinol – Retinol glättet Falten, stoppt den Kollagenabbau, es werden ‚frische‘ Hautzellen gebildet, Narben verblassen schneller. Es ist auch für die Akne-Therapie geeignet und wird in höheren Konzentrationen bzw in Form von Retinsäure gerne von Hautärzten verschrieben. Die Haut wandelt Retinol nämlich in Vitamin-A-Säure (Tretionin, Retinsäure) um. Hinweis: Sollte nicht in der Schwangerschaft angewendet werden! Sonnenschutz unter der Verwendung von Retinol ist Pflicht.

Retinolpalmitat, engl. Retinyll Palmitate – Eine bedeutend schwächere Form von Retinol.

Routine – Die Reihenfolge, in der verschiedene Hautpflegeprodukte angewendet werden (sollten). Optimal am Tag: Cleanser, Toner, Serum, Tagescreme mit Sonnenschutz; optimal am Abend: Cleanser, Toner, chemisches Peeling, Serum, Nachtcreme.

Salicylsäure – siehe: BHA

Sebum – Hauttalk wird auch als Sebum bezeichnet. Kombiniert mit einer Verhornungsstörung der Zellen führt eine übermäßige Talgproduktion zwangsläufig zu Unreinheiten/Pickeln, da das Sebum nicht abfließen kann und die Poren verstopfen.

Sonnenschutz – Man unterscheidet chemische und mineralische Sonnenschutzfilter. Letztere empfehlen sich für empfindliche Haut und Kinder. Die wichtigste Anti-Aging-Maßnahme liegt tatsächlich in der Verwendung von Sonnenschutz. Da die Sonne auch Entzündungsprozesse in der Haut begünstigt ist Sonnenschutz besonders in der Therapie gegen Akne unerlässlich.

Tretionin (Vitamin A Säure) – siehe: Retinol

Zinkoxid – Kommt als mineralischer Filter zum Einsatz, siehe: Sonnenschutz. Besitzt wundheilungsfördernde Eigenschaften.

Keine Haftung für Fehler, kein Recht auf Vervollständigung :P.