Beautyblog

Kosmetik desinfizieren – BeautySoClean ‚Sanitizer Mist‘ *Review*

Huhu meine Lieben,
alle paar Wochen wasche ich meine Pinsel mit einer speziellen Seife – damit sie fluffig sauber sind, aber auch damit sich Bakterien nicht vermehren. Irgendwann hat sich bestimmt jeder Beautybegeisterte schon einmal die Frage gestellt wie man seine Tiegelchen & Döschen am besten sauber hält, oder vielmehr womit. Vor allem wenn man öfters mal mit Unreinheiten zu kämpfen hat [wo zusätzliche Bakterien ja eher weniger förderlich sind] ist dieser Denkansatz enorm wichtig. Normale Desinfektionsmittel sind für unsere heiligen Kosmetikprodukte übrigens vollkommen ungeeignet. Wer will schon seine Schätzchen mit hautreizenden Stoffen besprühen? Irgendwann landet sie ja schließlich wieder im Gesicht. Es ist schon über ein Jahr her, da las ich bei Magi etwas über BeautySoClean. Und seitdem war ich stetig auf der Suche nach einer bezahlbaren Bezugsquelle für den Sanitizer. Leider finden sich die Produkte eigentlich nur im professionellen Bereich, sprich: MakeUp Artists & Co. arbeiten damit. Man sollte aber, so denke ich, auch als Normalsterblicher auf die Hygiene seiner Schätzchen achten. Ein deutscher Onlineshop führt seit kurzem dieses für mich so besondere Produkt  *-*.

Cosmetic Sanitizer Mist by BeautySoClean 
‚Removes bacteria and germs on powder-based products: eyeshadows, blushers, pressed powder, bronzers, cream-based products: compact foundation, concealers, cream blush/eyeshadows.‘
[Quelle: BeautySoClean]

Design:
Auf dem Fläschen finden sich alle wichtigen Informationen. Der Sprühkopf muss vor dem ersten Benutzen noch aufbeschraubt werden, geliefert wird der Cosmetic Sanitizer nämlich mit einer Versiegelungsfolie.   

Anwendung:
Das Ganze funktioniert wirklich unkompliziert und schnell, in einem Abstand von etwa 15 cm auf das jeweilige Produkt sprühen und kurz warten bis die Feuchtigkeit verdunstet ist. Fertig :)! Man kann den Sanitizer für alle gängigen Puderprodukte [Lidschatten, Rouge & Co.] und sogar für cremige Produkte verwenden. Zweiteres findet sich in meiner Sammlung eh nicht sooo häufig, aber allein die Option finde ich klasse.
Preis & Bezugsquellen:
19 € für 120 ml | erhältlich bei Miacosa
Fazit:
Natürlich kann ich als Laie nicht überprüfen ob die Bakterien wirklich verschwunden sind, aber ich gehe einfach mal davon aus. Es ist doch irgendwie beruhigend zu wissen, dass sich auf den Produkten nun nicht mehr zwölfzig Millionen Bakterien befinden ;). Da man pro Produkt nur einen Sprühstoß benötigt wird mir das 120 ml-Fläschchen sicher eine lange Zeit dienen. Neben dem Sanitizer Spray gibt es im Sortiment übrigens auch Tücher um Lipgloss, Lippenstift und Mascara von Bakterien zu befreien. 

Die Produkten besprühen …

… und kurz trocknen lassen 🙂


Kennt ihr BeautysoClean?
Wie reinigt ihr Eure Kosmetikprodukte?

You Might Also Like

23 Comments

  • Reply
    Allie Bie
    5. Oktober 2013 at 9:27

    Ich "desinfiziere" meine Produkte immer mit Teebaumöl. Das ist auch super für ein Spotcleaning bei Pinseln. Dort tummeln sich die Bakterien ja sonst auch haufenweise. Da kann man diese waschen, so viel man möchte.

    • Reply
      Alice
      5. Oktober 2013 at 9:58

      Nehmen die Produkte dabei nicht den Geruch vom Teebaumöl an? Das würde mich glaub ich stören 😛

  • Reply
    Vanessa Nessa
    5. Oktober 2013 at 9:31

    Soo geil! So was suche ich auch schon lange. Also beim puder mach ich mir etwas weniger sorgen, da die oberste shicht immer weg kommt. Aber vor lipglossen ekle ich mich und verwende sie daher nicht mehr. Trotzdem würde ich gerne meine puder mal desinfizieren.

    • Reply
      Alice
      5. Oktober 2013 at 10:03

      Lipgloss ist ja eh nur stark begrenzt haltbar, das man den durch Desinfektion wirklich retten kann wage ich zu bezweifeln ;). Aber für Puderprodukte und Mascara finde ich es eine praktische Sache 🙂

  • Reply
    Melanie B
    5. Oktober 2013 at 9:51

    Sehr interessant, darüber habe ich mir ehrlich gesagt noch nie Gedanken gemacht. Jetzt bin ich wirklich etwas beunruhigt, denn ich habe auch oft mit unreiner Haut zu kämpfen. Vielleicht sollte ich mir dieses Spray wirklich einmal zulegen…

    • Reply
      Alice
      5. Oktober 2013 at 19:43

      Ich kann Dir natürlich nicht versichern das es daran liegt, aber ich nehme an das ein Zusammenhang besteht. Mir gibt es auf jeden Fall ein besseres Gefühl, da ich ja auch häufig mit Unreinheiten zu kämpfen habe.

  • Reply
    Petra Medici
    5. Oktober 2013 at 9:52

    Da ich als Visagistin die Desinektionslehre hatte kann ich dazu nur sagen das es schon ein wenig Geldmacherei ist. 🙂 jedoch wenn man auf Hygiene achten will wäre sein Make Up mit einem Spatel zu benutzen auch eine sinnvolle Idee. Somit kommen erst gar nicht Millionen Bakterien an das Produkt.

    • Reply
      Alice
      5. Oktober 2013 at 9:57

      Wie will man denn Puderprodukte und Creamblushes mit einem Spatel benutzen :P?

    • Reply
      Petra Medici
      5. Oktober 2013 at 11:50

      Creamblushes funktionert wie Lippenstifte, Concealer etc.einfach herausschaben und mit Pinsel dann arbeiten. Puder verwende ich bei meine Kunden nur mehr Loses das ich auf ein Taschentuch gebe. 😀 Natürlich als Privatperson verwende ich auch teilweise gepresstes Puder das ich ab und an desinfiziere. 🙂

    • Reply
      Alice
      5. Oktober 2013 at 12:13

      Naja als Privatperson benutzt man die Produkte aber eher nicht mit einem Spatel – genau das ist eben auch der Punkt, weshalb ich den Sanitizer so praktisch finde. Und ich würde es wohl auch nichts übers Herz bringen mein Dior Cream-Powder-Blush mit einem Spatel zu quälen … da geht ja die ganze Form kaputt :/!

  • Reply
    My Beautyful Life
    5. Oktober 2013 at 10:43

    Genialer Tipp! Habe mir in der Vergangenheit oft die Frage gestellt, wie ich meine vielen Puder gut desinfiziere. Danke für diesen Tipp!!! 🙂

    • Reply
      Alice
      5. Oktober 2013 at 19:44

      Bitte gerne :)!

  • Reply
    Kritzelfee
    5. Oktober 2013 at 11:24

    Das mit der Sauberkeit bei Kosmetikprodukten ist echt so ne sache. Pinsel und Schwämmchen wasche ich mit Seife und tausch die aber auch häufig aus (macht natürlich nur Sinn, wenn man nicht die Megakohle für diese Dinge ausgegeben hat, sonst wärs ärgerlich). Bei Lippenstiften nehm ich schonmal die oberste Schicht mit nem Kosmetiktuch ab und bei Puder mit nem Wattepad.

    • Reply
      Alice
      5. Oktober 2013 at 19:42

      Das klingt vernünftig, schwierig wird es für mich aber bei Creamblushes.

  • Reply
    Donna
    5. Oktober 2013 at 12:04

    Super, dass es das gibt! Ich desinfiziere meine Produkte mit alkoholischem Hautdesinfektionsmittel; das, das auch genutzt wird, wenn man z.B. Blut abgenommen bekommt. Ich hab mich zwar in der Apotheke beraten lassen, aber ich bin mir nich sicher, ob ich meinen Produkten damit einen Gefallen tue…

  • Reply
    Lacksuse
    5. Oktober 2013 at 19:00

    Ich halte davon nichts, das ist Geldschneiderei in seiner reinsten Form.
    Alkohol gemischt mit Wasser kann ich auch weitaus günstiger haben.
    Aber jeder wie er meint 😉

    • Reply
      Alice
      5. Oktober 2013 at 19:41

      Ich würde mich ehrlich gesagt schwer tun Alkohol und Wasser, das ich blind mische auf meine Produkte zu sprühen. Mir wäre das Risiko dabei zu groß, dass die Sachen austrocknen und ich sie danach wegwerfen kann.

    • Reply
      Lacksuse
      6. Oktober 2013 at 4:41

      Guck mal auf die Inhaltsstoffe von dem Beautysocleanzeug, es ist schon eine Weile her dass ich eine Flasche in der Hand hatte aber ich meine mich zu erinnern dass da auch nicht viel anderes drin ist.
      Ein mildes Desinfektionsspray tut genau dasselbe und kostet einiges weniger.

      Wobei man dann auch noch generell darüber debattieren könnte wie sinnvoll es ist, Beautyprodukte für den Hausgebrauch zu desinfizieren.
      Eine Null-Acht-Fuffzehn Zahnbürste dürfte mehr Keime haben als ein durchschnittlicher Lippenstift.

      Und das von mir, wo ich doch eine recht niedrige Ekelschwelle habe 😀

    • Reply
      Ela aka Madlen G.
      6. Oktober 2013 at 13:20

      Bezüglich Austrocknen: bei Pudersachen die gepresst sind, da kann nix mehr austrocknen 🙂 Meine ersten MAC Lidschatten von 2008/2009 werden teilweise täglich durch ALkohol benetzt udn sind nach wie vor Top in Schuss. Und was Pinsel angeht: eine Schnellreinigung mit ALkohol ist ok, dann sollten sie sowieso tiefengereinigt werden 🙂 AUch im Hausgebrauch lieber öfter als seltener 🙂

    • Reply
      Alice
      6. Oktober 2013 at 13:55

      Mir ist schon klar das Pudersachen nicht austrocknen können XD! Ich meinte damit viel mehr Creamblushes 🙂

  • Reply
    Ela aka Madlen G.
    6. Oktober 2013 at 13:15

    Ich nutze sowohl privat als auch beruflich stinknormalen Isopropanol-ALkohol 70%. Meine Produkte und Pinsel überstehen dies seit vielen Jahren anstandslos, teilweise mehrmals täglich 🙂 Und ist etwas preiswerter im Einkauf. 🙂 Wobei für Pinsel solche Zusattzstoffe nicht schaden, wenn man sie nur zwischendurch schnellreinigen will.

  • Reply
    L'arte del trucco
    8. Oktober 2013 at 18:01

    Bitte verrate deinen Mitmenschen welch großartiger Nagellack deine Nägel schmückt. 😀 😀 😀 😀

  • Reply
    QuietDawn6
    13. Januar 2014 at 13:39

    Leider gibt es das BeautySoClean (Spray) dort nicht mehr :-(, gibt es Tipps für neue Bezugsquellen?

  • Kommentar verfassen