pummelfjord

Kosten für ein eigenes Pferd

Kosten für ein eigenes Pferd

In diesem Beitrag möchte ich Euch aufzeigen wie teuer ein eigenes Pferd ist *-*. Los geht’s …


Kosten für ein eigenes Pferd

 

Fangen wir an mit den monatlichen Fixkosten, die schon mal sehr unterschiedlich ausfallen können:

-Die Stallmiete für die Unterstellung eines Pferdes kostet monatlich zwischen 200€ und 500€. Die Höhe hängt von der Lage und Art des Stalles ab.

-Als Pferdehalter benötigt man eine Haftpflichtversicherung, falls das Pferdchen etwas anstellt. Kostenpunkt: ca. 10€

-Wir haben uns für eine OP-Versicherung entschieden, die die Kosten für diverse Operationen abdeckt. Kostenpunkt: ca. 20€

-Der Hufschmied schneidet alle paar Wochen die Hufe aus oder bringt Eisen an. Da wir fast nur Schotterwege im Gelände haben muss Lykka beschlagen werden. Kostenpunkt: 115€, alle 8-10 Wochen

-Diverses Zusatzfutter kostet uns monatlich ca. 30€.


Dann gibt es natürlich die Anschaffungskosten für das Pferd selbst, für die Ausrüstung (ein Posting dazu habe ich Euch →hier abgetippt) und es gibt auch diverse ungeplante Kosten. 

Die Anschaffungskosten fallen je nach konkretem Pferdewunsch relativ unterschiedlich aus, deshalb kann man sich was das betrifft nur schwer auf eine Zahl festlegen.


Kosten für die Ausrüstung

Halfter und Strick – ca. 20€
Putzzeug & Tasche – ca. 50-100€
Sattel (+Steigbügel, Steigbügelriemen, Satteldecke, …) – insgesamt: zwischen 600€ und 2000€
Trense (+Zügel, Gebiss) – ab ca. 50€-100€

Die Kosten für eine Stallapotheke sind unterschiedlich hoch, je nachdem was alles drin sein soll. Bei uns dürften es etwa 15-20€ für Zinksalbe, Desinfektionsspray, Zeckenzange und Co. gewesen sin. Dann gibt es noch Dinge wie: Abschwitzdecke, Futterschüssel & Co., wo die Kosten sehr unterschiedlich ausfallen können.


Ungeplante Kosten

Natürlich gibt es immer mal wieder ungeplante Kosten. Lykka ist nun fast ein Jahr bei mir und in dieser Zeit hat uns der Tierarzt einige Male besuchen müssen. Eine Pilzimpfung hier, eine Beule da und dann hatten wir im letzten Winter auch mal einen fiesen Husten.

Der erste Sattel war mit 600€ relativ günstig, da er gebraucht war. Leider sind wir mit diesem Modell sehr schnell an unsere Grenzen gekommen, obwohl uns der Sattler explizit zu diesem Modell geraten hatte. Nun, wer möchte schon auf einem Schleudersitz reiten? Also haben wir nach einigen Änderungen dieses Sattels (die auch nicht gerade günstig waren!) eine andere Sattlerin einbestellt und uns für einen komplett anderen Sattel entschieden. Natürlich ergab sich da eine gewisse Preisdifferenz. Ich bin sehr froh, dass wir den alten Sattel direkt verkaufen konnten.

Habe ich schon erwähnt, dass Lykka gerne an Stricken herum kaut? Wir haben also in diesem einen Jahr gut und gerne 5 Stricke zerlegt. Anfallen können auch Kosten für: Impfungen, Fliegenmaske(n), Fliegendecke, Nahrungsergänzungsmittel wegen Vitaminmangel, neue Gebisse usw..

Ihr seht: auch wenn es manchmal nur Kleinigkeiten sind – unterschätzen sollten man diese spontanen Kosten nicht. Und dann gibt es natürlich auch diverse Verlockungen, denen man als Pferdebesitzer ausgesetzt ist :D. Manche sammeln Satteldecken und füllen damit einige Schränke. Bei mir durfte zu Weihnachten ein Reitpad mit Fellsitz einziehen *-*.

Kosten für ein eigenes Pferd

Lasst mir gerne einen Kommentar da *-*!

 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Shadownlight
    10. Januar 2018 at 17:54

    Ich finde das Pferd total schön!
    Liebe Grüße!

  • Kommentar verfassen