Beautyblog

Philips ‚Visapure‘ Gesichtsbürste [Review]

Huhu meine Lieben (=,
sicher habt ihr den Visapure von Philips schon auf dem ein oder anderen Blog zu Gesicht bekommen. Auch ich durfte das gute Stück testen und werde Euch nun mal von meinen ersten Eindrücken berichten 🙂 …

Visapure by Philips
‚VisaPure – verfeinert sichtbar Dein Hautbild für strahlend schöne Haut. Befreie Deine Haut von Unreinheiten und Make-Up und reinige Dein Gesicht porentief mit dem neuen VisaPure. Der tiefe Reinigungseffekt verfeinert sichtbar Poren und lässt Deine Haut gesund und frisch aussehen. Deine Haut fühlt sich weicher an und Dein Teint ist so strahlend, wie nie zuvor.‘

Preis: ca. 139,99€ für das Gerät | je Aufsatz zwischen 9,99€ und 16,99€

Video zum Visapure:

HTML5 und Flash wird nicht unterstützt!

Man gibt sein Waschgel entweder aufs Gesicht oder direkt auf die Visapure-Gesichtsbürste. Das Gerät verhält sich bei der Anwendung ultra sanft. Die Bürste gleitet gleichmäßig über die Haut und vibriert dabei angenehm. [Es fliegt auch kein Waschgel durch die Gegend :P. Dieses Phänomen war bei meiner elektrischen Gesichtsbürste von Tchibo nämlich zu beobachten. Man konnte danach erstmal schön den Spiegel putzen :D!] Mit dem Visapure ist sogar die Anwendung unter der Dusche möglich. Das Gerät läuft pro Anwendung 60 Sekunden und schaltet sich danach automatisch ab. In dieser Zeit legt es alle 20 Sekunden eine kurze Pause ein. Dahinter steckt ein so genannter Hautzonen-Timer. Dieser soll daran erinnern, wann es Zeit ist die Gesichtszone zu wechseln. Die Gesichtszonen sind eingeteilt in: T-Zone von der Stirn zum Kinn, sowie der linke und rechte Wangenbereich.
Ich habe das Gerät nun vier Tage im Gebrauch und erfreue mich jeden Tag aufs neue über die intensive Reinigung *-*. Die Haut ist nach der Anwendung sehr weich und fühlt sich perfekt gereinigt an. In diesem Punkt hält das Gerät sein Verpechen definitiv.  
Die weiteren Versprechen des Visapure lauten:  (…) entfernt sanft abgestorbene Hautschüppchen, verfeinert sichtbar das Hautbild, verringert Hautunreinheiten, regt die Durchblutung der Haut an, lässt Pflegeprodukte schneller einziehen‘. Dazu kann ich natürlich nach den fünf Tagen, die ich das Gerät verwende noch nicht allzu viel sagen. Meine Haut wirkt an sich aber auf jeden Fall ein wenig feiner, irgendwie frischer. Ich hoffe sehr, dass meine Unreinheiten durch den Visapure komplett verschwinden :).  
Der Hautzonen-Timer macht mir leider noch ein paar Probleme 😛. Leider finde ich die drei 20 Sekunden-Intervalle sehr knapp bemessen. Wenn ich mich daran orientiere komme ich mit der Zeit irgendwie nicht hin :D. Das habe ich aber auch schon bei Miu gelesen *-*! 

Die Ladestation könnte für meinen Geschmack etwas besser konzipiert sein. Sie ist an sich schon recht stabil – sobald das Gerät darin steht verliert sie aber direkt an Stabilität. Hier stehen sich meiner Meinung nach Größe und Funktionaliät gegenüber. Man möchte ja auch nicht noch mehr Platz im Bad verschenken. Also muss man sich mit der Größe der Ladestation zufrieden geben :P. Nach einer vollständigen Ladung kann man den Visapure übrigens bis zu 30 Mal verwenden. 

Die Bürsten-Aufsätze: Es gibt neben der normalen Bürste (die ich habe) noch einen Aufsatz für sensible Haut und einen Peeling-Aufsatz. Die werden ich bei Gelegenheit definitiv auch noch testen *-*. 
Fazit: Was zunächst natürlich abschreckt ist der hohe Preis. Ich bin aber der Meinung, dass eine elektrische Gesichtsbürste eine gute Investition ist. Man spart Zeit und erhält eine perfekt gereinigte Haut. 

Gründlichkeit: 
Wie ihr wisst war ich vorher dem Ebelin Massagepad und der Gesichtsbürste treu. Im direkt Vergleich fällt natürlich auf, dass die rotierende Bürste des Visapure viiiel gründlicher reinigt als eine Handbürste. Das merke ich direkt, wenn ich nach der Anwendung über mein Gesicht streiche. Gerade um die Nase herum blieben bei mir immer Rückstände. Dieses Problem gibt es für mich dank dem Visapure nicht mehr :).
Komfort/Anwendung: 
Einige Anwender der Ebelin Bürste haben sich immer wieder darüber beklagt, dass sie ihnen zu borstig sei. Ab und an hat man schon die Borsten gemerkt – aber mich hat das nie sonderlich gestört. Der Visapure hat in diesem Punkt die Nase definitiv vorn. Durch die gleichmäßige Bewegung der Bürste ist die Anwendung zu keinem Zeitpunkt unangenehm. Das Gerät gleitet sehr sanft über die Haut. 
Wie ist Euer Eindruck zum Visapure?

Habt ihr auch eine Gesichtsbürste?

You Might Also Like

15 Comments

  • Reply
    Sarina
    6. Mai 2013 at 9:14

    Mich interessiert die Gesichtsbürste auch sehr und vielleicht hole ich sie mir ja, wenn ich mir noch weitere Reviews durchgelesen habe

  • Reply
    Julia
    6. Mai 2013 at 9:19

    Danke für deinen lieben Kommentar!
    Hui, die Gesichtsbürste sieht ja ganz schön abgespacet aus!

    Liebste Grüße,
    Julia

  • Reply
    Holunderblüte
    6. Mai 2013 at 9:38

    Ich benutze im moment nur dieses kleine pinke Massagepad von ebelin und mag das sehr. Ich weiß nicht ob so eine Bürste nicht zu grob ist für meine Haut, aber anscheinend sind alle die sie testen ziemlich zufrieden mit ihr … aber dafür ist sie mir dann auch wirklich zu teuer. Hab auch noch eine unbenutzte Kikobürste bei mir im Schrank ^^…erstmal die ausprobieren.

    • Reply
      ! ♥ M i s s C o c o G l a m ♥ !
      6. Mai 2013 at 13:58

      Bevor ich den Visapure testen durfte war das Massagepad auch mein absoluter Favourit :). Aber was die Gründlichkeit und Sanftheit angeht bin ich von der elektrischen Gesichtsbürste nun absolut überzeugt.

  • Reply
    fashion-meets-art
    6. Mai 2013 at 11:11

    hört sich ganz gut an. aber ich möchte eigentlich nicht immer so viel zeug zum laden herumstehen haben- mich nervt mein laptop, kamera und handyladekabel schon 😀
    aber an sich ne feine sache!
    alles liebe
    maren anita

    FASHION-MEETS-ART by Maren Anita

    • Reply
      ! ♥ M i s s C o c o G l a m ♥ !
      6. Mai 2013 at 13:55

      Mir geht es ähnlich wie Dir, meine elektrische Zahnbürste nimmt schon genug Platz am Waschbeckenrand weg. Man kann den Visapure übrigens bis zu 30 Mal verwenden, nachdem er vollständig geladen wurde. In der Zwischenzeit räume ich die Ladestation einfach in eine Schublade 😛

  • Reply
    Charity
    6. Mai 2013 at 11:42

    Hört sich ganz nett an aber der Preis ist mir dann doch zu hoch. Wenn man die Handbürsten immer mit Deckel lagert bleiben sie nämlich auch weich 🙂
    Lg <3

    • Reply
      ! ♥ M i s s C o c o G l a m ♥ !
      6. Mai 2013 at 13:52

      Meine Ebelin-Bürste war an sich nie borstig – lediglich bei der Anwendung war es ab und zu unangenehm. Deshalb habe ich das pinke Massagepad seit der Lancierung auch so vergöttert :). Ich denke mal die Visapure-Bürste ist durch die rotierende Bewegung einfach viel sanfter zur Haut.

  • Reply
    lealiciouz
    6. Mai 2013 at 13:40

    Ich habe die Gesichtsbürste von Kiko, die ist wirklich toll. Kannst du da zufällig einen Vergleich zu sagen zu der Visapure oder hast du nur die Bürste von ebelin zum direkten Vergleich?

    • Reply
      ! ♥ M i s s C o c o G l a m ♥ !
      6. Mai 2013 at 13:47

      Da ich die Kiko-Bürste nicht besitze kann ich dazu leider nichts sagen. Aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass eine elektrische Gesichtsbürste was die Reinigung betrifft einfach viel angenehmer und gründlicher ist 🙂

  • Reply
    shades-of-fashion
    6. Mai 2013 at 16:40

    Vielen Dank für die tolle Review. Ich überlege schon lange ob ich mir eine elektrische Reinigungsbürste kaufen soll oder nicht. Die DM Bürste ist mir zu rau für das Gesicht (ich bin da ziemlich empfindlich) und im Moment benutze ich das Massage Pad. Von der Reinigung bin ich aber nur so lala zufrieden.

    Die Philips Bürste klingt einfach perfekt und sieht auch optisch sehr gut aus.

    Liebe Grüße Lisa

  • Reply
    Beauty Mango
    6. Mai 2013 at 18:20

    Hach ich hätt sie auch gern! xD

  • Reply
    madmoiselle bambini
    7. Mai 2013 at 7:36

    Sehr interessantes Review!;)
    Liebe Grüße,Sarah

  • Reply
    Tina
    11. Mai 2013 at 21:16

    Ich habe so viel gutes schon darüber gehört, aber ich werde es mir selber nicht zulegen, weil ich noch nicht mal eine normale Bürste benutze.

  • Reply
    Max Scholz
    17. Februar 2014 at 9:41

    Ich danke dir, für deinen tollen Bericht. Ich finde auch, dass die Bürste eigentlich ziemlich teuer ist. Ich habe aber auch gelesen (http://www.elektrischer-gesichtsreiniger.com), dass etwas teurere Produkte einen besseren Ultraschall haben und im Ganzen effektiver sind. Schade, dass du keine gravierenden Unterschiede feststellen konntest. bei mir hat es ziemlich geholfen.

    Liebe Grüße

  • Kommentar verfassen