Beautyblog

*DIY-Tutorial* Socken-Dutt

Hallo meine Lieben :),
heute habe ich ein Do.It.Yourself.-Tutorial für euch :). Ich hoffe ihr seid bekennende Dutt-Träger! Denn für viele gilt der Dutt ja als eher spießig – ich persönlich trage nahezu täglich diese klassische Frisur. Man braucht nicht viel Zeit und es sieht gut aus.
Ihr benötigt: 1 Socke und eine Schere
Dann schneidet ihr den vorderen Teil der Socke ab, sodass ein „Tunnel“ entsteht. Für den eigentlichen Dutt bindet ihr eure Haare zu einem hohen Pferdeschwanz zusammen. Ihr zieht nun die Socke über eure Haare – bis zu den Spitzen. Dann greift ihr mit beiden Händen in die Socke hinein und macht eine Bewegung nach außen, zusammen mit den Haaren.  Leider konnte ich diesen Step nicht fotografieren, sonst wäre hier das Chaos ausgebrochen – dazu benötigt man bestimmt 3 Hände+. Wenn ihr das ein paar Mal gemacht habt entsteht schließlich ein Dutt. Wenn ihr möchtet könnt ihr eventuell abstehende Haare mit Bobbi-Pins (zu deutsch Haarklemmen) befestigen.
Fertig ist eurer Dutt – inklusive viel Volumen.
Das ganze in Bildern:

Wie gefällt euch das Tutorial?

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply
    ZuKi
    19. April 2012 at 12:25

    das muss ich unbedingt ausprobieren und gut, dass ich mir dieses fertigding nicht gekauft hab 😉

  • Reply
    Lobna
    19. April 2012 at 15:25

    Hallo, ich hab dich bei dem Frühlings-TAG getagged die Fragen findest du auf meinem Blog http://maquilage.blogspot.com/ mach doch mit wenn du Lust hast 🙂

    und nette Frisur-Idee, werde ich demnächst einmal ausprobieren 🙂

    LG

  • Reply
    Catherine Butterfield
    19. April 2012 at 16:39

    gefällt mir! aber wahrscheinlich liegt es an mir, dass ich das mit dem "in die socke hineingreifen und dann eine bewegung nach aussen machen" nicht ganz verstanden habe -.-

    • Reply
      MissCocoGlam
      19. April 2012 at 16:58

      @ Catherine Butterfield: alsooo… Du greifst mit beiden Händen sozusagen in die Socke hinein und "wurschtelst" das ganze mit den Haaren zusammen von innen nach aussen (als würdest Du die Socke umdrehen). Hoffe ich konnte Dir weiterhelfen 🙂

    • Reply
      Catherine Butterfield
      20. April 2012 at 18:55

      Danke! Jetzt ist alles klar 😉 werde es auf jeden fall mal ausprobiern 🙂

    Kommentar verfassen