Beautyblog

Sponsored Video: Plagiate & Meine Meinung

Huhu meine Lieben,
wie ihr ja wisst bin ich ein kleiner Ebay-Junkie :P! Zwar trifft man auf dieser Plattform ab und an tolle Schnäppchen und hat die Möglichkeit Kosmetikstuff aus der ganzen Welt zu bestellen – allerdings birgt diese Vielfalt leider auch Gefahren. Bisher hatte ich tatsächlich erst ein Mal das Pech ein Plagiat zu erwischen. Und zwar war es ein Benefit Blush aus England. Ich dachte mir gleich, dass etwas mit dem Blush nicht stimmt – komische Optik und kaum Farbabgabe. Also eher untypisch für Benefit :P! Ich schrieb den Verkäufer an und bekam glücklicherweise mein Geld zurück – das Produkt wanderte in den Müll. Das ist nun schon etwa 2 Jahre her und seitdem blieb ich verschont *toitoitoi*! Ich achte immer sehr auf die Bewertungen der Verkäufer und fahre damit sehr sehr gut =). Übrigens: allein in 2011 wurden 115 Millionen gefälschte Artikel an den EU-Grenzen sichergestellt – mit einem Gesamtwert von über 1,2 Milliarden Euro!
Dann fällt mir noch ein weiteres Beispiel aus einem vergangenen Urlaub ein. Am Strand von Hurghada begegnete uns ein älteres Pärchen mit dem wir ins Gespräch kamen. Die beiden waren von oben bis unten ausgestattet mit diversem Markenzeugs [Uhren, Handtasche, Gürtel, …] und sprachen von Plagiaten als sei es das Normalste der Welt :D! Wir sollten doch unbedingt das Geschäft XY besuchen […]
Beispiel 3 stammt aus einem Forum [welches ich nun nicht nennen möchte]. Hier gibt es eine Kategorie ‚1 € Schnäppchen bei Ebay‘ oder so ähnlich. Ich stöberte ein wenig und stieß auf einen erstaunlichen Beitrag in dem sich eine Käuferin über ihren 3 Euro teuren MAC Lippenstift aus China freute :D! Hallo? Ich persönlich kaufe MAC wegen der Qualität – die Vorstellung mir womöglich irgendein verseuchtes Zeugs auf die Lippen zu schmieren jagt mir gerade einen Schrecken ein! Geht es Euch nicht auch so?
Ich finde diese Entwicklung teilweise sehr gefährlich, denn wer weiß schon was wirklich in solch gefälschten Produkten verarbeitet wird. Natürlich – es werden eigentlich immer nur Markenprodukte gefälscht. Das Zeug soll ja schließlich auch Geld bringen. Als Verbraucher vertraut man der Marke gewissermaßen und so vertrauen auch viele den Plagiaten. Aber irgendwie ist das Ganze doch ein großer Irrtum! Mittlerweile werden sogar Medikamente gefälscht und teilweise haben sie es schon in deutsche Apotheken geschafft. Das muss man sich mal vorstellen :(!  
Welche Folgen Plagiate noch haben erfahrt ihr im folgenden Video … 



Wie steht ihr zu Ebay & Co.?
Habt ihr selbst schon Erfahrungen mit Plagiaten gemacht?

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    Blushesand More
    8. Februar 2014 at 17:20

    Ich habe zum Glück noch nie ein Plagiat bei Kosmetikprodukten erwischt – obwohl ich auch schon ab und an etwas auf Ebay gekauft habe. Aber bei einigen Sachen kann man sich ja gleich denken, dass sie gefälscht sind – wie z.B. der von dir erwähnte 3-Euro MAC Lippie aus China.
    Hach ja, die beliebten Klamotten Plagiate aus Hurghada und den anderen Touristen-Hochburgen! 🙂
    Die finde ich ja ganz schlimm, vor allem sind die oft so schlecht gefälscht dass es sofort auffällt. Wenn man Glück hat, ist einfach nur die Verarbeitung billig, wenn man Pech hat, wird sogar der Markenname falsch geschrieben! 😉
    Ich finde es gut, dass du hier warnst, viele Mädels freuen sich bestimmt über Schnäppchen und werden hinterher bitter enttäuscht.
    Liebe Grüße!

  • Reply
    Alice D.
    8. Februar 2014 at 18:02

    Seitdem ich einmal (ist aber schon 10 Jahre her…) Pech hatte und bei ebay gefälschte Nikes ersteigert hatte, passe ich extrem auf. (Sport-)klamotten, Sonnenbrillen, Handtaschen usw kaufe ich dann doch lieber im Hersteller-Outlet oder in online Shoppingclubs wo ich sicher sein kann dass es Originale sind. Und Kosmetik sowieso…
    Ich finds auch klasse dass du auf dieses Thema aufmerksam machst!

    Liebe Grüße!

  • Reply
    Emilia
    8. Februar 2014 at 18:28

    Mir geht es genauso. Ich kaufe Marken weil ich von deren Qualität überzeugt bin ich weil ich manch wenige Male stolz bin mir gewisse Dinge eben leisten zu können und das auch so zu wollen. Eine Fälschung käme mir weder in den Kleider- noch in den Kosmetikschrank. Auch weil ich nicht weiß, eben was enthalten ist und unter welchen Bedingungen es hergestellt wurde / wie sich das Produkt zusammensetzt oder ob es gar gesundheitsgefährdend ist. Ein toller Post. Dankeschön

  • Reply
    Blondie
    8. Februar 2014 at 19:19

    Ich hab in meiner Prä-Blog-Zeit mal eine gefälschte Naked Palette ersteigert, für die ich aber mein Geld zurückbekommen habe und ein anderes Mal einen gefälschten MAC Lippenstift, bei dem ich einfach dumm war und nicht richtig drauf geachtet hätte, denn man hätte ihn auch schon auf dem Bild als Fälschung erkennen können. War ein "Lady Gaga" Viva Glam, der seltsamerweise sehr peachig war. Die Farbe ist dennoch ganz schön, aber wie du schon sagst, man weiß ja nicht, was da drinne is…

  • Reply
    Sabrina
    9. Februar 2014 at 14:22

    Ich habe auch mal einen gefälschten MAC Blush ersteigert, für den ich dann glücklicherweise mein Geld wieder bekam. Sollte ich wieder etwas von MAC ersteigern wollen, werde ich genauer drauf achten oder es dann doch einfach lassen. Ist echt traurig, wie viele Fake Produkte es gibt…

  • Reply
    Color Me Pretty
    10. Februar 2014 at 19:26

    Ich hatte vor längerem tatsächlich auch eine Benefit Fälschung aus England erwischt, damals war es ein Hoola Bronzer. Die Farbabgabe war eine Katastrophe und der Geruch seltsam, nach der Reklamation bekam auch ich sofort mein Geld zurück. Weggeschmissen hatte ich es allerdings auch, ich dachte mir wenn einer so weit geht etwas zu fälschen sind ihm/ihr auch die Inhaltsstoffe egal. Über Revitalash hört man ja auch einiges in letzter Zeit weswegen ich es bei meiner Drogerie des Vertrauens gekauft habe. Ich bin auf jeden Fall vorsichtiger geworden und kaufe lieber direkt, wenn auch teurer, im Laden!
    Liebe Grüsse

  • Kommentar verfassen