Beautyblog

Thema: Konsumsucht unter Bloggern

Heute möchte ich mal ein etwas anderes Thema ansprechen, ich hoffe es ist interessant für Euch. Ich freue mich über Euer Feedback 🙂 …

******************************************************************************

Was bedeutet eigentlich ‚Kosum‘?

‚Kosum‘ bedeutet genau genommen ‚Waren kaufen & verbrauchen‘. Dieses Phänomen ist so alt wie die Menschheit. 
Nach der Grunddefinition müsste jeder Mensch, der über seine Grundbedürfnisse hinaus konsumiert prinzipiell schon konsumsüchtig sein. >Sind wir dann etwa alle konsumsüchtig?<
Der Knackpunkt bei diesem Thema liegt vor allem in der Frage ‚Brauchen wir die Sachen, die wir konsumieren?‘. 
Ja einkaufen macht glücklich, es ist toll, es macht Spaß. Welches Mädchen liebt es nicht zu shoppen? Wir kaufen um etwas zu besitzen vielleicht sogar um und besser zu fühlen. Es geht hier wahrlich um Luxus-Güter. Weniger um Dinge des täglichen Gebrauchs wie Klopapier, was wir tatsächlich essentiell benötigen ;). Aber wo fängt die Sucht dabei an? Ist es schon als Sucht zu definieren, wenn man jede Woche zu DM geht und nach den neusten Beauty-Sachen schaut? Ist es eine Sucht sich jede Woche neue Klamotten zu kaufen? Ich sage ganz klar: Nein. 

Denn eine Sucht bestimmt über Menschen. Man kann an nichts anderes mehr denken und fühlt sich schlecht, wenn man die Sucht nicht befriedigen kann. So ist es bei mir, im Bezug auf Shoppen definitiv nicht. Ich kaufe zwar durchaus gern, aber würde deshalb noch lange in keine Kriese verfallen. Mal ehrlich: Wer von Euch kann nachts nicht schlafen, weil er das! IT-Piece nicht mehr bekommen hat? Wer von Euch kann nachts nicht schlafen, weil er es gestern nicht zu DM geschafft hat? Ich denke und hoffe mal niemand ;)! Eine konkrete Sucht wäre damit auszuschließen. 
Bei Bloggern ist das Kaufen nochmal ein anderes Thema. Kauft man mehr, weil man immer die neusten Dinge vorstellen MUSS?  Sicherlich gibt es auch Blogger, die manches nur zu Review-Zwecken kaufen. Ich für meinen Teil würde niemals etwas kaufen, was mir nicht zusagt nur wegen meinem Blog. Ich kaufe die Sachen so wie vorher auch, nur das ich eben manches davon zeige. Und wenn auf einem bestimmten Blog ständig angesagte High-End-Dinge angepriesen werden, kaufe ich diese Sachen noch lange nicht. Einen Blog zu lesen ähnelt dem Durchblättern einer Zeitschrift. Wer kauft schon all das, was er in der Zeitschrift toll findet? Ich finde, es ist echt wichtig das zu erkennen. Viele Kritiker wollen Bloggern die Verantwortung zuschieben. Sie sagen, Jugendliche würden geradezu angestiftet zu kaufen. Aber niemand wird gezwungen meinen Blog zu lesen und jeder muss selbst entscheiden was er kaufen möchte. So sehe ich das.
Und das sagen die Mädels von Fashionmonger, Innen&Aussen, Bikini & Passports, This is Jane Wayne und Style Roulette dazu:





Wie steht ihr zu diesem Thema?

Eure

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Mia
    7. Oktober 2012 at 8:59

    fand die runde auch echt interessant, aber einen modeblog zu haben beinhaltet ja eine gewisse art von konsum und mein blog zum beispiel zeigt auch nicht mein ganzes leben, sondern nur einen gut ausgewählten teilbereich. 🙂

    aber ich finde es gut, wenn das thematisiert wird!!

    xx m

    thisishowwerule.blogspot.com

  • Reply
    Mimi
    7. Oktober 2012 at 13:36

    Habe dir den Liebster Award verliehen!
    Freue mich wenn du mitmachst 🙂
    http://mimischminki-fashionandcosmetic.blogspot.de/2012/10/liebster-award.html

  • Reply
    Amandine
    9. Oktober 2012 at 17:11

    habe es mir gerade angeschaut. Fand ich ganz interessant. ich wurde mich auch nie zwingen etwas zu kaufen aber ich kann mich auch vorstellen dass bloggers sowas machen. Ich denke in Deutschland vielleicht nicht weil das Phänomen mit bloggern nicht soooo gross ist. Allerdings ich kann mich vorstellen dass es in andere Ländern wie Franreichspanien, Italien usw viel mehr verbreitet ist.

  • Kommentar verfassen